PDF Flyer

mit Prüfung vor der IHK

Kurzbeschreibung

Die Branche „Sicherheit“ ist ein erheblicher Wirtschaftsfaktor. Laut einer Studie des Verbandes der Deutschen Ingenieure sind in Deutschland bereits 80 % der schutzwürdigen Infrastruktur der Privatwirtschaft zugeordnet. So vielfältig die Aus- und Weiter­bildungen sind, so unterschiedlich sind auch die Aufgabenge­biete in der Sicherheitsbranche.

 

Unterrichtsmethodik

Im Rahmen dieser Maßnahme unterrichten unsere Fachdozenten entweder vor Ort oder interaktiv via dem Virtuellen Klassenzimmer (System: Adobe® Connect). Das Lernen in Gruppen, Projektarbeiten und Selbstlernphasen sind in beiden Fällen vorgesehen.

 

Virtuelles Klassenzimmer: Hier werden Teilnehmer/innen in „realtime“ von einem Fachdozenten via Computer unterrichtet. Dies gestaltet sich interaktiv wie ein Unterricht in einem realen Klassenzimmer – der Dozentenvortrag wird u. a. durch Tafelbilder, Software-Demonstrationen, MS PowerPoint-Vorträge und Videos visualisiert sowie den unterschiedlichen Lernkanälen entsprechend medial aufbereitet. Die Teilnehmer können wie gewohnt direkt mit dem Dozent kommunizieren.

 

Die Realisierung der Lehrgangsziele basiert auf einem inhaltlich stringent aufgebauten Lehrkonzept, das die Teilnehmer altersgemäß fordert. Um die Lernerfolgskontrolle sicherzustellen, wird zu jedem Modul eine Klausur geschrieben und gemäß dem IHK-Notenschlüssel bewertet.

 

Berufsbild

Die Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe (IHK) gem. § 34a GewO muss jeder Unternehmer oder Angestellte im Bewachungsgewerbe vor Beginn seiner Tätigkeit ablegen. Nach bestandener Prüfung können Sie u. a. für Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder als Einzelhandelsdetektiv/in zum Schutz vor Ladendieben eingesetzt werden.

 

Mit der erfolgreich abgelegten Prüfung kann er die folgenden Tätigkeiten ausüben:

• Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr

• Schutz vor Ladendieben

• Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Clubs

 

Abschluss

• IAL-Zertifikat

• Sachkundeprüfung (IHK) gemäß § 34a GewO

 

 

 

Inhalt

 

Vorbereitungslehrgang zur Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe gem. § 34a GewO

• Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, einschließlich (225 UStd.)

• Gewerberecht

• Datenschutz

• Bürgerliches Gesetzbuch

• Straf- und Verfahrensrecht

• Unfallverhütungsvorschriften (45 UStd.)

• Umgang mit Menschen, besonders in Gefahrensituationen (45 UStd.)

• Grundzüge der Sicherheitstechnik (45 UStd.)

• Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung

• Bewerbungstraining

Gesamtdauer: 2 Monate

 

Für die schriftliche Prüfung werden aus diesen Sachgebieten bundeseinheitliche Prüfungsaufgaben gestellt. In der mündlichen Prüfung liegt der Schwerpunkt auf den Sachgebieten „Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Gewerbe- und Datenschutzrecht“ und „Umgang mit Menschen in Konfliktsituationen“.

 

 

IAL

Das IAL ist ein Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung, zugelassen nach AZAV durch die CERTQUA, einer von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) anerkannten Zertifizierungsstelle.

 

Zielgruppe

Der Vorbereitungslehrgang zur Sachkundeprüfung im Bewa­chungs-gewerbe (IHK) gem. § 34a GewO ist für alle Personen geeignet, die im Wach- und Sicherheitsgewerbe arbeiten möchten.

 

Kosten

auf Anfrage

 

Förderung

Bei Vorliegen entsprechender persönlicher Voraussetzungen ist eine Förderung durch die Agentur für Arbeit, die Jobcenter und andere Kostenträger möglich.

 

Dauer

2 Monate

 

Öffnungszeiten

Mo.–Fr.: 8:00–17:00 Uhr


Zur Übersicht

Starttermine

Datum
21.02.2019
23.04.2019
24.06.2019
19.08.2019
15.10.2019
11.12.2019